Category Archives: Standarddefinitionen für Anrufe via SIP

Die nachfolgenden Inhalte stellen Standarddefinitionen im Zusammenhang mit der Bewertung von Anrufen via SIP dar. SIP (Session Initiation Protocol) ist ein Anwendungsprotokoll zum Aufbau, Modifikation und Abbau von Multimediasitzungen (wie zum Beispiel Telefongesprächen) und wird typischerweise über IP (Internet Protocol) transportiert. Die nachfolgenden Definitionen basieren auf den Spezifikationen gem. RFC 3261 und ergänzenden Standards.

Anrufstatus Rufaufbau

Liegt vor, ab dem Senden einer INVITE-Anfrage. (RFC 3261)

Der Anrufstatus ändert sich auf Anrufstatus Klingeln, wenn die Bedingungen gem. Abschnitt 2.3 erfüllt sind.

Der Anrufstatus ändert sich auf Anrufstatus Verbunden, wenn die Bedingungen gem. 2.4 erfüllt sind.

Der Anrufstatus ändert sich auf Anrufstatus Beendet, sobald die INVITE-Anfrage mit einem finalem Status 300 - 699 beantwortet wird. (RFC 3261)

...

Anrufstatus Klingeln

Es ist zu beachten, dass über das SIP-Protokoll ausgehandelte Anrufe bei einem Endgerät als Klingeln signalisiert werden können, ohne dass der gem. RFC 3261 vorgesehene Statuscode 180 („Ringing“) den anrufenden SIP-Nutzer erreicht. Da der Beginn und die Dauer eines Klingelns beim anrufenden SIP-Nutzer ohne eine Analyse von Audio-Strömen rein aus der Betrachtung von SIP-Nachrichten nicht eindeutig ermittelt werden kann definiert die Trust Call den Anrufstatus Klingeln wie folgt:

Der Anrufstatus Klingeln liegt vor ab dem Erhalt einer vorläufigen Antwort mit dem Statuscode 180 („Ringing“), 181 („Forwarding“) oder 183 („Session Progress“) auf eine INVITE-Anfrage. (RFC 3261)

Der Anrufstatus ändert sich auf Anrufstatus Verbunden, wenn die Bedingungen gem. 2.4 erfüllt sind.

Der Anrufstatus ändert sich auf Anrufstatus Beendet, sobald die INVITE-Anfrage mit...